Inhalte

Termine:
Das Angebot wird ständig erweitert. Wir informieren Sie regelmäßig per Email, wenn neue Termine feststehen bzw. Downloads verfügbar sind.

Vermissen Sie Themen in unserem Angebot?
Schreiben Sie uns, welche Themenfelder für Sie noch von Bedeutung sind und wir bemühen uns, diese zu berücksichtigen.
Oder möchten Sie Ihr Unternehmen und Ihre Themen auf unserem Retail Hub platzieren? Wir freuen uns über den gemeinsamen Austausch.

Senden Sie in beiden Fällen gerne eine E-Mail an Katja Friese.

Ihre Angebote: 24
Status
  • Kommende Termine
  • Nächste 7 Tage
  • Sofort/In Kürze abrufbar
  • In Vorbereitung
Typ
  • Digital Magazin
  • Dossier
  • Expert Call (Aufzeichnung)
  • Expert Paper
  • Masterclass
  • Webinar (Aufzeichnung)
Thema
  • Connected Retail
  • Covid-19
  • Customer Centricity
  • Digitalisierung
  • E-Commerce
  • Handel
  • Handelskonzepte
  • Immobilien
  • Immobilienmanagement
  • Informationstechnologie
  • Innovation
  • Instore Sensorik
  • Kundenbindung
  • Künstliche Intelligenz
  • Online-Handel
  • Online-Marketing
  • Payment
  • post-corona
  • Post-Covid
  • Preisgestaltung
  • Restrukturierung & Transformation
  • Retention Success Factors
  • Technologien
  • Weihnachtsgeschäft

Keine passenden Angebote?
Kontaktieren Sie uns.

Digital Magazin
Sponsored by handelsjournal

Highlights aus dem handelsjournal Heft 1 | Januar 2021

Wissenswertes aus dem Handel für Sie zusammengefasst

Wir stellen Ihnen jeden Monat die interessantesten und relevantesten Artikel des handelsjournals zusammen.

Lesen Sie diesen Monat unter anderem:

Markensammler im Kaufrausch
Die Berliner Razor Group akquiriert erfolgreiche Brands kleiner Amazon-Händler, denen der Onlineboom über den Kopf wächst. Das Jungunternehmen von Tushar Ahluwalia und Jonas Diezun will die Konsumgüter-Eigenmarken unter dem eigenen Dach noch profitabler machen und internationalisieren. Vorbild für das Geschäftsmodell gibt ein neues amerikanisches Einhorn.

„Das Verhalten des Finanzministers ist ein Skandal“
Wohl noch nie in seiner mehr als 100-jährigen Geschichte stand der Handelsverband Deutschland so sehr im Fokus der Öffentlichkeit wie zu Zeiten der Coronapandemie. Welche Herausforderungen zu bewältigen waren, warum die Handelslandschaft nie wieder wie zuvor sein wird und wieso die Politik die Hauptverantwortung dafür trägt, erklärt HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth im Interview.

Mehr als Shopping
Wenn es um die Rettung der verödenden Innenstädte geht, wird gern die kleinteilige Mischung von Wohnen, Handel, Gewerbe und Freizeitangeboten beschworen. Doch in der Praxis fehlt es häufig an den Voraussetzungen für sogenannte Mixed-Use-Konzepte.

Stets flüssig bleiben
Der Shutdown zwingt Einzelhändler zur Liquiditäts sicherung. Grundlage muss eine valide Vorausschau der Zahlungsbewegungen in den nächsten Monaten sein – auch als Insolvenzschutz. Wie Sie in unsicheren Zeiten professionell planen.

Expert Paper

HDE Standortmonitor 2021

Der Standortmonitor des HDE ist ein Kurzreport, der ausgewählte Standortthemen aufgreift und auf Basis der Ergebnisse von quantitativer und qualitativer Marktforschung interessante Zahlen, Daten und Fakten darstellt.

Digital Magazin
Sponsored by handelsjournal

Highlights aus dem handelsjournal Heft 12 | Dezember 2020

handelsjournal

Wissenswertes aus dem Handel für Sie zusammengefasst

Wir stellen Ihnen jeden Monat die interessantesten und relevantesten Artikel des handelsjournals zusammen.

Lesen Sie diesen Monat unter anderem:

„Wir wollen dem Handel helfen, innovativer zu werden“
Mit seinem Programm „Wir lieben Mittelstand“ unterstützt Facebook kleine und mittlere Unternehmen dabei, die Coronakrise durch digitale Transformation zu meistern. Tino Krause, Country Director DACH der Plattform, erklärt im Interview, wie Einzelhändler via Facebook durchstarten können, was das Unternehmen unternimmt, um Fake News und Hatespeech einzudämmen, und welche drei Dinge er sich von Mark Zuckerberg wünscht.

Angriff der Verkaufsmaschinen
Lockdowns und Kontaktbeschränkungen prägen das Corona- Krisenjahr 2020 und verhelfen Ladenformaten ohne Verkaufspersonal zu einem Aufschwung. Die Umsetzung muss nicht zwangsläufig mit hohem Aufwand verbunden sein, denn zum echten Frictionless Shopping, wie es Amazon Go bekannt gemacht hat, gibt es Alternativen.

GESTÄRKT aus der Krise
Beim Deutschen Handelskongress diskutierte die Branche über die Zukunft der Innenstadt und sinnstiftende Unternehmenskulturen. Das Leitmotto des digitalen Events, „The Power of Purpose – Verantwortung übernehmen. Zukunft gestalten.“, verweist auf die Post-Corona-Zeit als Treiber von Veränderung und Chancen zur Innovation.

AUSGEZEICHNET AUS DER FERNE
Die Preisvergaben im Rahmen der Digitalausgabe des Deutschen Handelskongresses mussten in diesem Jahr ohne Umarmungen auskommen. Den Siegern stand die Freude dennoch ins Gesicht geschrieben.

Wettbewerbsfaktor Vereinbarkeit
Handelsunternehmen stehen in Zeiten der Pandemie vor besonderen Herausforderungen. Denn anders als andere Arbeitgeber können stationäre Händler die meisten ihrer Mitarbeiter nicht ins Homeoffice schicken. Gerade deshalb ist eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Handel essenziell – auch über Krisenzeiten hinaus. Das Unternehmensprogramm Erfolgsfaktor Familie des Bundesfamilienministeriums liefert Ideen.

Webinar (Aufzeichnung)

#RevitaliseRetail: Lockdown, Wirtschaftskrise, digitale Transformation – Wie können wir das bewältigen?

Wir wissen schon lange, dass die Digitalisierung strukturverändernde Auswirkungen auf den Handel hat, nun hat das vergangene halbe Jahr durch COVID 19 wie ein Brandbeschleuniger gewirkt. Wir haben erlebt, wie die Umsatzzahlen im Onlinehandel nach oben geschnellt sind.

  • Was bedeutet dieses veränderte Verbraucherverhalten langfristig?
  • Wie schaffen wir – nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa – die notwendige digitale Infrastruktur, so dass Unternehmen und Verbraucher in Stadt und Land gleichermaßen an der Digitalisierung teilhaben können?
  • Werden unsere Innenstädte veröden oder gibt es innovative Wege um stationären und Online-Handel so zu verbinden, dass wir auch in Zukunft von vitalen Innnenstädten profitieren?

Die EU-Kommission stellt in ihrer Mitteilung zum europäischen Einzelhandel von 2018 fest: „Ein dynamischer und wettbewerbsfähiger Einzelhandelssektor ist nicht nur für Verbraucherinnen und Verbraucher sowie für Unternehmen, sondern für die gesamte EU-Wirtschaft von Bedeutung. Allein die Vielzahl der Unternehmen und damit verbundenen Arbeitsplätze sowie der Beitrag zum Mehrwert für die Europäische Union sorgen dafür, dass der Einzelhandel ein zentrales Element für die Ankurbelung langfristigen Wirtschaftswachstums bildet.“

Im Zwiegespräch erörtern die beiden Referentinnen, wie die Dynamik und Wettbewerbsfähigkeit für den Einzelhandel verbessert werden kann.

  • Welche Maßnahmen ergreift die EU-Kommission, um die Folgen der Pandemiekrise in der EU abzudämpfen?
  • Wie wird die – unbestrittene – systemische Schlüsselrolle des Einzelhandels in zukünftige europapolitische Überlegungen fließen?
  • Wie wird die Unversehrtheit des Binnenmarktes garantiert und der entstandene Investitionsbedarf für unsere Branche beantwortet?

Im Anschluss folgt eine Q&A-Runde.

Antje Gerstein

Antje Gerstein

Geschäftsführerin für Europapolitik und NachhaltigkeitHandelsverband Deutschland (HDE)
    Kerstin Jorna

    Kerstin Jorna

    GeneraldirektorinEU-Kommission Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU
      Webinar (Aufzeichnung)

      Singles Day: Wie profitiert der deutsche Handel vom Global Shopping Festival?

      Der chinesische Singles Day am 11.11. ist einer der weltweit größten Aktionstage. Online-Shopper erwarten Jahr für Jahr Sonderangebote von bis zu 70 % und der ‚Double Eleven‘ wird als großes Shopping-Festival gefeiert. Das Ausmaß des größten Shopping-Tages der Welt zeigt folgende Zahl: In den ersten 68 Sekunden des 11.11.2019 erreichte Alibaba die Umsatzschwelle von einer Milliarde Dollar. Insgesamt entsprach der Tagesumsatz von Alibaba am letzten Singles Day 38,4 Milliarden Dollar.

      Wie können deutsche Händler*innen von diesem Shopping-Ereignis profitieren und warum sind deutsche Marken und Produkte bei den chinesischen Konsumenten so gefragt? Welche neuen digitalen Trends gehören im chinesischen Handel bereits zum Alltag?

      Diskutieren Sie mit Karl Wehner, Managing Director Alibaba DACH, China-Expertin und Kommunikationschefin Europa für Azoya Christina Richter sowie Dara Kossok-Spieß, Digitalexpertin des Handelsverbands Deutschland, welche Potenziale der chinesische Aktionstag für den deutschen Handel birgt.

      Bleiben Sie uptodate.

      Das „Briefing Handel 4.0“ informiert 14-tägig Leser*innen über Themen und Entwicklungen rund um den digitalen Handel.

      Zur Newsletter-Anmeldung

      Dara Kossok-Spieß

      Dara Kossok-Spieß

      Referentin Netzpolitik und DigitalisierungHandelsverband Deutschland (HDE)
      Dara Kossok-Spieß

      Dara Kossok-Spieß

      Referentin Netzpolitik und DigitalisierungHandelsverband Deutschland (HDE)

      Der Digital-Native des HDE manövriert sich durch technische Innovationen und digitalpolitischen Debatten. Dara hat bereits berufliche Erfahrung auf internationalem, politischem und publizistischem Parkett gesammelt, nachdem sie Politik und Wirtschaftsrecht in Deutschland, Lettland und Russland studiert hat.

        Christina Richter

        Christina Richter

        China-Expertin und Kommunikationschefin EuropaAzoya
        Christina Richter

        Christina Richter

        China-Expertin und Kommunikationschefin EuropaAzoya

        Christina Richter ist Personal Branding und Kommunikationsstrategin mit Sitz in Berlin. Nach 15 Jahren in Agenturen, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie in Konzernen in den Bereichen Public Relations, Unternehmenskommunikation und Social Media berät sie heute als unabhängige Beraterin Unternehmen aus aller Welt. Christina hat einen Magister in internationalem Informationsmanagement mit einem Schwerpunkt in interkultureller Kommunikation. Ihre Leidenschaft war schon immer das Erzählen von Geschichten und ihre Arbeit als Freiberuflerin erlaubt es ihr heute, über Themen zu schreiben, die sie wirklich interessieren, insbesondere China, Digitalisierung und Tech.

        Ihre Begeisterung für China lebt sie auch über ihre Arbeit als Kommunikationsberaterin hinaus. Christina arbeitet seit 2016 für Azoya, ein in Shenzhen ansässiges E-Commerce Beratungsunternehmen, das internationale Einzelhändler und Brands beim Markteintritt in China berät. Christina ist Co-Autorin des Sachbuchs „Digitales China: Basiswissen und Inspirationen für Ihren Geschäftserfolg im Reich der Mitte“, mit dem sie ihre Leser in 12 Episoden ins digitale China führt. Ihre Mission ist es, mehr Verständnis für die wohl digitalste Gesellschaft der Welt zu schaffen, um die Zusammenarbeit zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen zu vereinfachen.

          Karl Wehner

          Karl Wehner

          Managing Director Alibaba Group - Deutschland, Österreich, Schweiz, CEE und Türkei
          Karl Wehner

          Karl Wehner

          Managing Director Alibaba Group - Deutschland, Österreich, Schweiz, CEE und Türkei

          Seit Juni 2016 ist Karl Wehner bei der Alibaba Group und wurde im Juli 2017 zum Managing Director für die Regionen Deutschland, Österreich, Schweiz, CEE und Türkei ernannt.
          Seit August 2019 gehören auch Alipay und Ant Financial Services zu seinem Verantwortungsbereich.

          Karl Wehner ist verantwortlich, Partnern in wichtigen europäischen Märkten den Zugang zum Alibaba Ökosystem zu erleichtern. Er bringt über 20 Jahre Erfahrung im Bereich des digitalen Handels mit.

          Karl begann seine Karriere im Online-Handel bei Amazon Deutschland im Jahr 1999. Dort führte er den Amazon Marketplace in Deutschland ein und verantwortete den Launch der Amazon-Kreditkarte.

          Bevor er zu Alibaba kam, baute er erfolgreich einen Marktplatz für Drittanbieter bei Takealot.com in Kapstadt auf, das inzwischen das größte E-Commerce-Unternehmen Südafrikas ist.

            Webinar (Aufzeichnung)
            Sponsored by Microsoft

            Für das Comeback nach dem Lockdown: So unterstützen digitale Lösungen den Handel in der Corona-Krise

            Durch die Corona-Krise ist in Deutschland weiterhin ein „kontaktarmes“ Miteinander vonnöten, um weitere Infektionswellen zu verhindern. Welche digitalen Lösungen können hierbei helfen? Und welche digitalen Lösungen werden in der zweiten „Comeback“ und dritten „New Normal“ Phase der Coronakrise wichtig sein? Was sollten Händler bei der Einführung beachten?

            Erfahren Sie mehr zu Fragen und Lösungen von Xenia Giese, Industry Executive Retail & Consumer Goods, Microsoft Deutschland zusammen mit Marco Atzberger, Mitglied der Geschäftsleitung, EHI Retail Institute.

            Marco Atzberger

            Mitglied der GeschäftsleitungEHI Retail Institute

            Marco Atzberger

            Mitglied der GeschäftsleitungEHI Retail Institute

            Marco Atzberger, Jahrgang 1970, verantwortet als Mitglied der Geschäftsleitung im EHI Retail Institute neben dem Forschungsbereich „Handelsimmobilien“ auch die Auftragsforschung mit einer weiten inhaltlichen Spannweite von Category Management, über Logistikprozessstudien bis hin zu Gutachten zu Standorten und Szenarien für neue Geschäftsmodelle. Mit Arbeiten rund um Robotics und KI hat Marco Atzberger in den letzten drei Jahren seinen besonderen Fokus auf den Bereich der Digitalisierung im Handel gesetzt, der die Grundlage für den nächsten Effizienzsprung sein dürfte.

              Xenia Giese

              Industry Executive Retail & Consumer GoodsMicrosoft Deutschland

              Xenia Giese

              Industry Executive Retail & Consumer GoodsMicrosoft Deutschland

              Xenia Giese ist Industry Executive Retail & Consumer Goods bei der Microsoft Deutschland GmbH. Mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung, hauptsächlich im Einzelhandel sowie in der Informationstechnologie-, Internet- und Telekommunikationsbranche, ist es ihre Leidenschaft, Technologie nutzbar und leicht verständlich zu machen. Der Aufbau von Brücken zwischen Entscheidungsträgern in der Wirtschaft und Technologieakteuren bildet den roten Faden ihrer beruflichen Laufbahn. Seit 8 Jahren treibt Xenia Giese bei Microsoft die Positionierung des Unternehmens innerhalb der deutschen Einzelhandels- und Konsumgüterindustrie voran. Zuvor war sie 10 Jahre bei der Metro Group sowie 5 Jahre in den USA tätig, u.a. bei Cisco.

                Digital Magazin
                Sponsored by handelsjournal

                Highlights aus dem handelsjournal Heft 10 | Oktober 2020

                Wissenswertes aus dem Handel für Sie zusammengefasst

                Wir stellen Ihnen jeden Monat die interessantesten und relevantesten Artikel des handelsjournals zusammen.

                Lesen Sie diesen Monat unter anderem:

                Spielwiesen der Innovation
                Ob Hackathon, Crowdfunding oder Lab – Tchibo, dm und H&M machen vor, wie Transformation durch Kooperation gelingen kann, und zeigen auf, wann welcher Ansatz Sinn ergibt.

                Zeit ist Geld
                Die Ladegeschwindigkeit mobiler Retail-Websites ist ein unterschätzter Erfolgsfaktor, zeigt eine aktuelle internationale Studie. Schon Sekundenbruchteile beeinflussen den Umsatz. Thomas Schnieders (Otto) und Dominik Wöber (Google) über die User Experience im Spannungsfeld von Relevanz und Wartezeittoleranz.

                Therapieplan für die pandemiegeschwächte City
                Die Coronakrise beschleunigt, was sich bislang schleppend vollzog – das Siechtum der Innenstädte. Gemeinsam mit dem Handelsverband Deutschland diskutierten Experten verschiedener Stiftungen und Verbände, wie diese lebensbedrohliche Entwicklung aufzuhalten ist. Fazit: Ein Allheilmittel ist nicht in Sicht, aber die richtigen Rezepte, konsequent angewandt, lassen mittelfristig auf Genesung hoffen.

                Ungleiches Wachstum
                Von einer Steigerung des Branchenumsatzes in Höhe von 1,5 Prozent geht der Handelsverband Deutschland (HDE) für das Jahr 2020 aus – trotz der Coronakrise. Innerhalb der Branche jedoch ist die Lage sehr unterschiedlich: Der vom Lockdown betroffene Stationärhandel muss mit einem Umsatzverlust von rund elf Prozent rechnen, der reine Onlinehandel hingegen wächst zweistellig.

                Digital-Pakt
                Die Coronakrise trifft viele Einzelhändler in Deutschland hart – vor allem aber jene, die nur wenig digitalisiert sind. Vor diesem Hintergrund bieten der Handelsverband Deutschland (HDE) und das Technologieunternehmen Google gemeinsam ein Digitalisierungsprogramm an: die Initiative ZukunftHandel.

                Schaufenster im Netz
                Schon zu Beginn des Jahres hat sich das Mittelstand 4.0 – Kompetenzzentrum Handel in den Sichtbarkeitswochen damit beschäftigt, wie Händler im Internet präsenter werden können. Die Coronakrise hat diese Notwendigkeit noch einmal verstärkt.

                Masterclass
                Webinar (Aufzeichnung)

                Goodbye Schweinebauch – Eine Guideline zu digitalen Händler und Hersteller Kooperationen

                Wie können Händler und Hersteller Google Tools erfolgreich für das Handelsmarketing einsetzen? Wir geben in Teil 1 einen Überblick dazu, wie Google Ads für Frequenzsteigerung im Laden, Aktivierung von Impulskäufen und Optimierung des digitalen Regals eingesetzt werden können. Unsere Partner Storck und Otto teilen dabei ihre Erfahrungen in diesem Bereich.

                In Teil 2 zeigen wir Ihnen wie Händler und Hersteller mit Shopping-Partner Kampagnen (Beta) erfolgreich zusammenarbeiten. Shopping-Partner Kampagnen sind ein neues Beta-Format, das Einzelhändlern und Herstellern die Zusammenarbeit erleichtert. Gemeinsam mit unseren Partnern Henkel und dm zeigen wir Ihnen, wie die neuen Kampagnen funktionieren.

                google
                Geesche Halper

                Geesche Halper

                Shopping Ads Specialist DACHGoogle
                Geesche Halper

                Geesche Halper

                Shopping Ads Specialist DACHGoogle

                Als Shopping Specialist berät Geesche Halper Händler und Markenhersteller in der Umsetzung Ihrer Marketingziele durch Shopping Ads. Geesche arbeitet seit 2005 bei Google und hatte dort unterschiedliche Positionen inne, wie z.B. Account Manager für B2B-Unternehmen, Agency Product Consultant sowie Agency Relationship Manager. Gemeinsam mit Hanna Nikuradse bildet sie den Jobshare ShoppingTwins.

                  Ingrid Hochwind

                  Ingrid Hochwind

                  Co-op Lead Retail & BrandsGoogle
                  Ingrid Hochwind

                  Ingrid Hochwind

                  Co-op Lead Retail & BrandsGoogle

                  Als Co-op Marketing Lead berät Ingrid Hochwind Händler und Hersteller dabei, Google Lösungen im Umfeld von WKZ und Retail Media für den gemeinsamen Kampagnenerfolg zu nutzen. Während Ihrer 8-jährigen Karriere bei Google hat Ingrid als Industry Manager sowohl große Markenartikler als auch große Stationär- bzw. Onlinehändler betreut. Ihr besonderer Fokus lag darauf Pilot-cases zur Wirksamkeit von digitalen Kanälen bei Promotions und Kooperationen zu generieren. Vor Google hat sie in der Management Consulting Function von Accenture an Projekten zur Optimierung der Media Supply Chain gearbeitet.

                    Hanna Nikuradse

                    Hanna Nikuradse

                    Shopping Ads Specialist DACHGoogle
                    Hanna Nikuradse

                    Hanna Nikuradse

                    Shopping Ads Specialist DACHGoogle

                    Als Shopping Specialist berät Hanna Nikuradse Händler und Markenhersteller in der Umsetzung Ihrer Marketingziele durch Shopping Ads. Bevor sie 2018 zu Google kam, arbeitete sie 9 Jahre im Marketing für bekannte Marken aus der Luxus- und Konsumgüterindustrie und hat tiefes Fachwissen in den Bereichen B2B und B2C Marketing. Gemeinsam mit Geesche Halper bildet sie den Jobshare ShoppingTwins.

                      Masterclass
                      Webinar (Aufzeichnung)

                      Das 1×1 für Händler: So starten Sie mit Google in die digitale Zukunft

                      Die vergangenen Wochen und Monate waren eine große Herausforderung – für die Branche, unsere Kunden und unsere Mitarbeiter. Sehr viele von Ihnen sehen in der aktuellen Entwicklung eine große Chance ihr Geschäft digital voranzutreiben, wissen aber nicht genau wie und wünschen sich mehr Informationen über Online-Marketing, Web Tools und wie sie ganz generell ihren Internetauftritt verbessern, um damit ihre Kunden besser bedienen zu können. Ganz gleich ob Einsteiger, die frisch ins Online Geschäft starten, oder Kenner, die ihr Geschäft ausbauen und ihr digitales Wissen erweitern möchten – Google unterstützt Sie mit den für Sie passenden Angeboten.

                      google
                      Birgit Pahl

                      Birgit Pahl

                      Industry Head Retail Google
                      Birgit Pahl

                      Birgit Pahl

                      Industry Head Retail Google

                      Birgit Pahl arbeitet als Industry Head Retail bei Google. Seit ihrem Start bei Google 2002 war sie in unterschiedlichen Funktionen tätig. Seit 2014 arbeitet Sie mit Großkunden aus dem Retailbereich, um sie bei der Umsetzung ihrer Online Marketingstrategien zu beraten. Vor ihrer Zeit bei Google arbeitete Birgit Pahl bei Lycos Europe und Gruner + Jahr. Sie studierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Lüneburg und University of Central Lancashire.

                        Digital Magazin

                        Handel der Zukunft – Digital, nachhaltig & individuell?

                        Wie wird der Handel zukünftig aussehen? Was erwartet der Kunde? Welche Technologien kommen zum Einsatz? „Der Kunde von morgen wird nicht durch Massenware zu begeistern sein, sondern durch weitgehend individualisierte Angebote, die speziell auf ihn zugeschnitten sind.“, so ist sich Josef Sanktjohanser, Präsident Handelsverband Deutschland, sicher. Davon ist auch Prof. Dr. Christian Stummeyer, Professor für Digital Commerce, TH Ingolstadt, überzeugt und stellt 5 Thesen zum Handel der Zukunft auf. Er meint aber auch, dass die digitalen Technologien eine entscheidende Rolle spielen werden. Sicher ist auch, dass nur eine intelligente Verbindung von Offline & Online zum Erfolg führen wird. Und da gibt es tolle Innovationen, die Kunden zu gewinnen. Ikea, Rose Bikes, Signa Sports United, ZyseMe geben tolle Insights und erzählen von Ihren Strategien.

                        Viele kluge Köpfe haben Ideen und lassen uns teilhaben an ihren Lösungsansätzen, Konzepten und Einschätzungen, wie der Handel zukünftig erfolgreich gestaltet werden kann. Viel Spaß beim Lesen!

                        Expert Paper

                        HDE-Zahlenspiegel 2020

                        zahlenspiel

                        Der HDE-Zahlenspiegel 2020 gibt einen Überblick über den gesamtwirtschaftlichen Rahmen, über die Entwicklung des Einzelhandels in 2019 sowie über zentrale Ergebnisse von HDE-Umfragen.

                        Der Zahlenspiegel zeigt die Entwicklung bei Umsatz, Beschäftigung, Preisen, Verkaufsfläche, Betriebsformen, Anzahl der Geschäfte und weiteren relevanten Größen.

                        Webinar (Aufzeichnung)
                        Sponsored by xplace GmbH

                        5 Best Practices für erfolgreiche Instore-Sensorik

                        Im Online-Handel ist das Kundenverhalten schon seit Jahren messbar. Diese Daten am POS zu gewinnen ist meist mit hohen Investitionen in Sensortechnologien verbunden. Bislang fehlt es an praxisnahen Konzepten für eine sinnvolle und kosteneffiziente Generierung und Verwendung von Daten im stationären Handel.

                        Marco Wassermann stellt fünf Anwendungsfälle vor, wie man Instore-Sensorik am POS zielführend einsetzen kann. Er geht dabei der Frage nach, in welchem Umfang der Einsatz von Sensorik Sinn macht und wo man auf alternative Daten zurückgreifen kann.

                        • Kosten vs. Nutzen: In welchen Umfang macht der Einsatz von Sensorik Sinn?
                        • Was sind konkrete Beispiele zur Verwendung der Daten in der Praxis?
                        • Wofür braucht es Sensorik und wann kann man alternative Daten einsetzen?

                        xplace

                        Marco Wassermann

                        Marco Wassermann

                        CEO und co-founderxplace GmbH
                        Marco Wassermann

                        Marco Wassermann

                        CEO und co-founderxplace GmbH

                        Marco Wassermann ist Mitbegründer der xplace GmbH und langjähriges Mitglied der Geschäftsführung. Seit 2018 hat er die Position des CEO inne. In seiner vorherigen Position als CTO war der Diplom-Informatiker für die horizontale und vertikale Expansion des Produktportfolios verantwortlich. Er trug maßgeblich zur Entwicklung von xplace als international führendes Unternehmen für die Omnichannel-Markenkommunikation am Point of Sale bei. Wassermann hat das unternehmerische Wachstum der xplace GmbH organisatorisch und strategisch begleitet und vorangetrieben. Sein Management-Fokus liegt auf den Bereichen Business Development und Strategie.

                          Expert Call (Aufzeichnung)

                          Herausforderung Weihnachtsgeschäft – Worauf sich der Handel in diesem Jahr gut vorbereiten muss

                          Die Auswirkungen von Covid-19 auf den Handel sind verheerend. Etliche Händler kämpfen noch ums Überleben. Die große Hoffnung auf das rettende Weihnachtsgeschäft wird jedoch nicht nur von der Angst vor einer zweiten Welle, die u.U. einen weiteren Shutdown mit sich bringt, deutlich geschmälert. Denn eins steht jetzt schon fest: Das Weihnachtsgeschäft 2020 wird sich deutlich von allen bisher dagewesenen unterscheiden. Gesellige Weihnachtsmarktbummel, endlose Shoppingtouren, restlos überfüllte Läden, vorweihnachtliche Impulskäufe… all das wird es aller Voraussicht 2020 nicht geben.

                            • Was bedeutet Corona für das Weihnachtsgeschäft?
                            • Was gilt es alles zu bedenken?
                            • Wie können sich Händler jetzt schon auf die neuen Herausforderungen vorbereiten?

                          Wilhelm Josten, Gründer und Geschäftsführer von BUTLERS hat sich diesen und weiteren drängenden Fragen mit seinem Team bereits gestellt und Strategien, aber auch praktische Lösungsansätze erarbeitet, um sich den neuen Herausforderungen des Weihnachtsgeschäfts 2020 gut vorbereitet zu stellen. Im Gespräch mit Herrn Boris Hedde, Geschäftsführer vom Institut für Handelsforschung (IFH Köln), teilt er seine Gedanken und Erkenntnisse und steht den Teilnehmern im Anschluss für Ihre Fragen zur Verfügung.

                          Moderation: Boris Hedde, Geschäftsführer, IFH Köln

                          Experte: Wilhelm Josten, Gründer & Geschäftsführer, BUTLERS GmbH & Co. KG

                          Wilhelm Josten ist einer der Referenten des diesjährigen Deutschen Handelskongresses. Informieren Sie sich jetzt hier und sichern Sie sich eines der begrenzten Live-Tickets.

                          Boris Hedde

                          Boris Hedde

                          GeschäftsführerIFH Köln
                            Wilhelm Josten

                            Wilhelm Josten

                            Gründer & GeschäftsführerBUTLERS GmbH & Co. KG
                              Webinar (Aufzeichnung)
                              Sponsored by OpenText Software GmbH

                              Kosteneinsparung durch Digitalisierung – Clevere Wege in eine effiziente Zukunft

                              Innovation schafft Resilienz – angesichts der Corona-Krise ein wichtiges Stichwort für Handelsunternehmen. Vorausschauende Unternehmen sollten sich gerade jetzt mit der Frage beschäftigen, wie sie mit Hilfe von innovativen Tools ihr Datenmanagement optimieren können, um so die Produktivität des Unternehmens zu steigern und Kosten einzusparen. Mit integrierten Lösungen, die von der intelligenten Erfassung über das Management bis hin zur sicheren Aufbewahrung Ihrer Daten reichen, generieren wir für Ihre Mitarbeiter/innen echtes Wissen.

                              Erfahren Sie an folgenden Anwendungsbeispielen, wie Sie Ihre Datenprozesse effizienter aufsetzen können und diskutieren Sie im Anschluss mit uns Ihre Fragen:

                              1. Optimieren Sie Ihren Rechnungseingangsprozess:
                                Vereinfachen Sie den Prozess des Empfangens, Verwaltens und der Überwachung von Rechnungen und deren begleitenden Dokumente.
                              2. Optimieren Sie Ihr Immobilienmanagement:
                                Mit einer digitalen Immobilienakte sparen Sie Zeit, verbessern durch einen geräte- und ortsunabhängigen Zugriff Ihre Produktivität und gewährleisten die Sicherheit Ihrer Dokumente über den gesamten Lebenszyklus Ihrer Immobilie hinweg.

                              Dipl.-Inf. (FH) Daniel Reiche

                              Dipl.-Inf. (FH) Daniel Reiche

                              Senior Solution ConsultantOpenText GmbH
                              Dipl.-Inf. (FH) Daniel Reiche

                              Dipl.-Inf. (FH) Daniel Reiche

                              Senior Solution ConsultantOpenText GmbH

                              Daniel Reiche (Jahrgang 1975) begann seine berufliche Laufbahn im Jahr 1995 als Bankkaufmann bei der Landesbank Berlin. Um sich stärker im IT-Bereich zu spezialisieren begann er 1999 parallel zu seiner beruflichen Tätigkeit mit einem Informatikstudium an der HTW Berlin. Nach erfolgreichen Abschluss (2003) war er für verschiedene IT-Unternehmen in unterschiedlichen Positionen (Consultant, Projektleitung, PreSales & Solution Consultant) tätig. Seit 2017 ist er als Senior Solution Consultant für die OpenText GmbH hauptsächlich im Retail-Umfeld tätig.

                                Christoph Tunkel

                                Christoph Tunkel

                                Senior Solution ConsultantOpenText GmbH
                                Christoph Tunkel

                                Christoph Tunkel

                                Senior Solution ConsultantOpenText GmbH

                                Christoph Tunkel (Jahrgang 1970) ist seit 2019 als Senior Solution Consultant für die OpenText GmbH tätig. Er blickt auf mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in der Enterprise Information Management Branche zurück und war für verschiedene Software Hersteller als Consultant tätig. In seiner beratenden Tätigkeit hat er sich auf dokumentenorientierte Prozesse im SAP Umfeld, wie z.B. Purchase to Pay und Order to Cash, spezialisiert.

                                  Webinar (Aufzeichnung)
                                  Sponsored by Zenloop GmbH

                                  Retention Success Factors – Best Practices in E-Commerce

                                  Wiederkehrende Kunden sind essentiell wichtig für jeden Händler und zahlen nachhaltig auf den Unternehmenserfolg ein. Doch wie kann es Händlern gelingen, Kunden langfristig an sie zu binden? Anhand eines Showcases und diversen Best Practices u.a. von AboutYou, Douglas, Deichmann, Jochen Schweizer zeigen wir, wie führende Unternehmen anhand des Net Promoter SystemsⓇ (NPSⓇ) glückliche Kunden halten und abwandernde Kunden identifizieren und sie zurückgewinnen.

                                  Teilnehmer erfahren, wie der stufenweise Roll-Out des NPS in einer Organisation erreicht werden kann und wie sie gewonnene Erkenntnisse in ausführbare Handlungen umsetzen, um so eine langfristige Kundenbindung zu garantieren.

                                  zenloops

                                  Felix Schlenther

                                  Felix Schlenther

                                  Head of Saleszenloop GmbH
                                  Felix Schlenther

                                  Felix Schlenther

                                  Head of Saleszenloop GmbH

                                  Felix ist Head of Sales bei zenloop, der führenden Experience Management Plattform in Deutschland. Gemeinsam mit seinem Team berät er Digitalunternehmen im Aufbau eines Customer Experience Managements. Zuvor baute Felix die Sales Teams in verschiedenen Software Start-Ups auf und studierte Betriebswirtschaft in Hamburg. Als Speaker zu CX, Kundenbindung- und zentrierung ist er auf Konferenzen wie der OMR, Internet World, CX1 und DMEXCO vertreten.

                                    Expert Call (Aufzeichnung)
                                    Sponsored by handelsjournal

                                    Post-Covid-Consumerism

                                    Die Gesellschaft hat durch Covid-19 einen exogenen Schock erfahren und das alltägliche Leben – wie wir einkaufen, wie wir konsumieren – hat sich drastisch verändert. Wie geht es nun weiter und wie wird die Zukunft aussehen? Was erwartet der Post-Corona Konsument? Welche Implikationen und Konsequenzen ergeben sich für Marken und Unternehmen in der neuen Lebenswelt?

                                    In einem Expertengespräch geht Dr. Marc Schumacher, Managing Partner, LIGANOVA, auf genau diese Fragen von Mirko Hackmann, Chefredakteur handelsjournal, ein.
                                    Seien Sie live dabei und stellen Sie Ihre Fragen im Anschluss an das Gespräch.

                                    Passend dazu empfehlen wir das Whitepaper „the consumer post-corona“

                                    Mirko Hackmann

                                    Mirko Hackmann

                                    Chefredakteurhandelsjournal
                                    Mirko Hackmann

                                    Mirko Hackmann

                                    Chefredakteurhandelsjournal

                                    Mirko Hackmann (49) ist seit fünf Jahren Chefredakteur des handelsjournal. Nach seinem Volontariat bei der Funke Mediengruppe wechselte der Kommunikationswissenschaftler 2007 zu Solutions by Handelsblatt Media Group und verantwortete dort diverse Publikationen, darunter das Audi Magazin, Automotive Now (KPMG), Dialog (Deloitte) und liberal (Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit).

                                      Dr. Marc Schumacher

                                      Managing PartnerLIGANOVA

                                      Dr. Marc Schumacher

                                      Managing PartnerLIGANOVA

                                      Dr. Marc Schumacher ist Marketing- und Retail-Experte. Mit Feinsinn für die sich wandelnden Marktstrukturen erdenkt er zukunftsfähige Marketingkonzepte für Marken aus allen Branchen.

                                      Heute ist er Managing Partner bei LIGANOVA.

                                      Als gefragter Keynote Speaker ist Schumacher bei mehreren internationalen Kongressen und Events, wie dem World Retail Congress in Dubai oder dem GDI Retail Summit in Zürich, zu Gast.

                                      Zudem ist er Gastdozent für Marketing Management an der HHL Graduate School of Management in Leipzig, wo er auch promovierte.

                                      Seine Karriere in der Retail-Branche begann bei HUGO BOSS und Breuninger. Im Alter von 34 Jahren wurde er Chief Retail Officer und Vorstandsmitglied bei der TOM TAILOR Holding.

                                        Expert Paper
                                        Sponsored by Zenloop GmbH

                                        Erfolgsfaktoren im E-Commerce: Kundenbindung und Kundenzufriedenheit

                                        Bestandskunden sind mindestens genauso wichtig wie Neukunden, wenn nicht gar wichtiger. Denn die Customer Retention gehört neben Traffic, Conversion und der Warenkorbgröße zu den entscheidenden Umsatzfaktoren im E-Commerce. Im Ergebnis sorgen zufriedene Kunden durch höhere Wiederkaufsraten und höhere Warenkorbgrößen bei gleichzeitig niedrigen Investitionskosten für einen positiven Return on Investment (ROI).

                                        Um langfristig das Umsatzpotential im E-Commerce zu sichern, ist es notwendig möglichst viele Stammkunden zu halten und Neukunden in Stammkunden zu verwandeln. Der NPS® ist hierbei eine geeignete Methodik zur Ermittlung der Kundenzufriedenheit und -bindung.

                                        In unserem kostenlosen Whitepaper “Erfolgsfaktoren im E-Commerce: Kundenbindung und Kundenzufriedenheit” gehen wir darauf ein, wie man mit Stammkunden und Retention Management einen höheren Umsatz erzielen kann. Darüber hinaus schildern wir, welche Bedeutung der NPS dabei spielt.

                                        • Alle wichtigen Infos zu Stammkunden und Retention Management
                                        • Wie gestalte ich die Customer Experience
                                        • Die Rolle des NPS im E-Commerce

                                        zenloops

                                        Expert Paper

                                        Konsummonitor Corona

                                        PRIVATER KONSUM IN ZEITEN VON CORONA

                                        Die Rezession in Folge der Corona-Pandemie wird aller Voraussicht nach als der tiefste Einbruch der deutschen Volkswirtschaft seit der Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre in die Geschichtsbücher eingehen. Anders als in früheren Krisen – namentlich denen der Nachkriegszeit – ist dieser Abschwung die Folge eines Wegbrechens des privaten Konsums, der traditionell ein stabilisierendes Element darstellte. Damit stellen sich die Fragen wie es zu dem Wegbrechen des privaten Verbrauchs kam, und was dies für den Einzelhandel bedeutet.

                                         

                                        Expert Paper

                                        the consumer post-corona

                                        Scenarios of a changed society and implications for companies

                                        „This is a hard, unsettling reset – but it will result in positive, unprecedented changes in how ordinary people behave and interact.“
                                        Martin Raymond, The Future Laboratory

                                        Future scenarios

                                        • The world before the coronavirus
                                        • Effects of the coronavirus
                                        • Scenarios overview
                                        • Social behavior
                                        • Consumer behavior
                                        • World of work
                                        • Travel behavior

                                        Implications and opportunities for companies
                                        Scenario-Strategy-Canvas – Working Tool

                                        presented by LIGA2037 – THE CONSULTING COMPANY OF THE LIGANOVA GROUP

                                         

                                        Passend dazu empfehlen wir das Expertengespräch „Post-Covid-Consumerism“

                                        Dossier
                                        Sponsored by Statista

                                        Dossier „Digitalisierung des Einzelhandels“

                                        Die Digitalisierung ist auch im stationären Einzelhandel eines der großen Themen der Zeit – insbesondere während der Corona-Krise wird klar, wie viel mehr hier noch möglich ist und möglich sein muss: die technischen Features optimieren sich zunehmend, es gibt neue Bezahl-Möglichkeiten und genauere Daten rund um den Kunden.

                                        Was muss also noch kommen? Das Dossier “Digitalisierung des Einzelhandels” setzt sich damit auseinander und klärt u.a. die Frage, was im Moment Handel und Gewerbe in Sachen Digitalisierung am meisten ausbremst.

                                        Dabei dreht sich alles um wichtige Fragen wie:

                                        • Was sind die aktuellen Techniktrends?
                                        • Welche Erwartungen haben Händler und Verbraucher?
                                        • Welche Digitalen Einkaufshelfer spielen dabei eine Rolle?
                                        • Welchen Einfluss hat all das auf die Preisgestaltung und Bezahlsysteme?

                                        Auf 44 Seiten gibt das Dossier “Digitalisierung des Einzelhandels” Antworten auf diese und viele weitere spannende Fragen.

                                        Webinar (Aufzeichnung)
                                        Sponsored by IPH Handelsimmobilien GmbH

                                        Zukunft der Handelsimmobilie – Ihr Weg aus der Krise

                                        Eine Prognose: Wie entwickeln sich die Branchen des Einzelhandels in den verschiedenen Assetklassen bis Ende 2021?

                                        Eine Strategie: Sicherheit für Ihre Immobilie mit dem Retail Handling Guide – methodengleich, revisionsfest, marktorientiert und praxisnah

                                        „Wege aus der Krise: schwierig, aber machbar. Wir zeigen eine klare Prognose und eine wohlüberlegte Strategie für Ihre Handelsimmobilie“

                                        Lars Jähnichen

                                        GeschäftsführerIPH Handelsimmobilien GmbH

                                        Lars Jähnichen

                                        GeschäftsführerIPH Handelsimmobilien GmbH

                                        Lars Jähnichen ist seit 2017 bei der IPH Gruppe. Als Geschäftsführer der IPH Handelsimmobilien GmbH und der IPH Centermanagement GmbH ist er am Stammsitz der Gesellschaft in München tätig. Herr Jähnichen blickt auf eine über 20-jährige Berufserfahrung im Bereich großer Einzelhandelsimmobilien, vornehmlich Shopping Center und Hybrid-Center zurück. Zuletzt war der studierte Wirtschaftsingenieur bis 2016 bei Unibail Rodamco Germany als Geschäftsführer für das Assetmanagement zuständig und verantwortete mit seinen Teams das zweitgrößte Center-Portfolio in Deutschland. In dieser Zeit erarbeitete er mehrere Revitalisierungskonzepte und setzte diese erfolgreich um. Ebenso entwickelte, plante und realisierte er mit seinen Teams etliche Shoppingcenter, unter anderem die mehrfach auch international ausgezeichneten Pasing Arcaden. Herr Jähnichen verantwortet bei der IPH Gruppe die Bereiche Immobilienberatung, Projektentwicklung, Vermietung und Centermanagement.

                                          Leif Krägenau

                                          Leiter ResearchBBE Handelsberatung GmbH

                                          Leif Krägenau

                                          Leiter ResearchBBE Handelsberatung GmbH

                                          Leif Krägenau leitet den Bereich Research und das Hamburger Büro der BBE Handelsberatung und ist dort für alle Fragen rund um Standort- und Immobilienberatung zuständig. Er bringt 20 Jahre Berufserfahrung in der Analyse von Standorten und Einzelhandelsimmobilien für Unternehmen wie GfK GeoMarketing und DIFA/Union Investment mit. Durch vielfältigste Standortgutachten und Immobilienberatungen in ganz Europa ist er bei der BBE als Head of International Affairs für alle europäischen Märkte zuständig und berät Einzelhandelsunternehmen bei Netzplanungen im In- und Ausland sowie Projektentwickler und Investoren/Finanzierer bei handelsbezogenen Investitions¬fragen. Er studierte Geographie, Betriebswirtschaft und Wirtschaftsgeschichte in Hamburg und Cheltenham/Großbritannien und bringt sein Wissen aktiv u.a. im Deutschen Verband für angewandte Geographie (DVAG), aber vor allem auch im German Council of Shopping Places (GCSP) ein, wo er die Leitung des GC Academy Boards übernommen hat.

                                            Joachim Stumpf

                                            GeschäftsführerBBE Handelsberatung GmbH / IPH Handelsimmobilien GmbH

                                            Joachim Stumpf

                                            GeschäftsführerBBE Handelsberatung GmbH / IPH Handelsimmobilien GmbH

                                            Joachim Stumpf ist seit 1988 Unternehmensberater bei der BBE Handelsberatung GmbH in München mit Niederlassungen in Hamburg, Berlin, Köln, Leipzig und Erfurt und seit 2007 Geschäftsführer. Zudem ist er seit 1994 Geschäftsführer und Gesellschafter der IPH Handelsimmobilien GmbH, einer Tochter der BBE und Geschäftsführer der IPH Centermanagement GmbH, einem Joint-Venture mit der IC Immobilien Gruppe. Zudem fungiert Herr Stumpf seit 2010 als Geschäftsführer der Digitalexperten der elaboratum New Commerce Consulting GmbH. Die langjährigen Tätigkeiten in den Bereichen Retail und Retail Real Estate machen ihn zu einem gefragten Experten, wenn es um die Zukunftsstrategien des Handels und der Handelsimmobilie geht.

                                              Moderator: Dr. Josef Girshovich

                                              Managing PartnerPB3C GmbH

                                              Moderator: Dr. Josef Girshovich

                                              Managing PartnerPB3C GmbH

                                              Josef Girshovich, geboren 1981 in Hannover, studierte in Tübingen und an der Brown University in Providence (USA) und wurde in Tübingen mit einer Arbeit über Weltbürgertum promoviert. Er beschäftigt sich seit über zehn Jahren mit immobilienwirtschaftlichen und wohnungspolitischen Themen und ist Autor mehrerer Bücher. Zuletzt erschien „Der Eigentumsskandal“ über die Bedeutung von Wohneigentum. Girshovich hat als Journalist für »Cicero«, die »FAZ« und die »NZZ« geschrieben, als Referent im Deutschen Bundestag gearbeitet und ist Managing Partner von PB3C, der führenden strategischen Kommunikationsberatung für die Immobilienwirtschaft.

                                                Webinar (Aufzeichnung)
                                                Sponsored by Etribes Connect GmbH

                                                “Brave new retail” – Wie Hersteller und Handelsmarken gestärkt aus der Corona-Krise hervorgehen

                                                • Warum Online-Vertrieb für Sie jetzt essenziell ist und welche Verkaufskanäle online zur Verfügung stehen
                                                • Wie Sie es schaffen, schnelles digitales Wachstum im MVP-Modus zu erzeugen
                                                • Wie Sie vom Notstandsbetrieb geordnet in einen strategischen Aufbau der digitalen Vertriebskanäle gehen ohne das Kerngeschäft zu gefährden
                                                • Welche ersten Schritte nun für Sie zu tun sind

                                                Aus der Bestandsaufnahme der aktuellen Situation geht klar hervor, dass es Hersteller und Händler, die bislang wenig bis keinen Zugang zu ihren Kunden im Internet hatten und nicht schon nennenswerte Anteile ihrer Umsätze online erwirtschaften, kalt erwischt hat und jetzt schnell handeln müssen.

                                                Yara Molthan

                                                Yara Molthan

                                                Engagement LeadEtribes Connect GmbH
                                                Yara Molthan

                                                Yara Molthan

                                                Engagement LeadEtribes Connect GmbH

                                                Yara Molthan, Engagement Lead bei Etribes, verantwortete zuletzt den Ausbau des Amazon Geschäfts sowie den Relaunch des Shops für JULIE & GRACE, einer Europas größter Online-Schmuckhändler. Zuvor war sie drei Jahre in Shanghai als Product & Business Development Manager für ein deutsches Unternehmen aus der Home & Living Branche und als Marketing Manager für einen lokalen Online-Supermarkt maßgeblich am Aufbau von zwei E-Commerce Start-ups beteiligt.

                                                In diesen Rollen konnte sie ihre digitale Kompetenz weiter ausbauen und weitreichende Erfahrungen im Organisationsaufbau sammeln. Ihr Fachwissen im Projektmanagement und umfassende Kenntnis der FMCG Industrie konnte sie überdies zwischen 2008 und 2012 in verschiedenen Rollen bei Coca-Cola aufbauen. Zu ihren Kernkompetenzen und Beratungsschwerpunkten zählen Amazon, die Konzeption und Umsetzung von umfassenden Digitalprojekten, die Akquise und Anbindung neuer digitaler Distributionskanäle im In- und Ausland und deren operativen Steuerung.

                                                  Karolin Junker de Neui

                                                  Karolin Junker de Neui

                                                  PartnerEtribes Connect GmbH
                                                  Karolin Junker de Neui

                                                  Karolin Junker de Neui

                                                  PartnerEtribes Connect GmbH

                                                  Karo Junker de Neui ist Partnerin und Leiterin der Online Marketing Einheit bei Etribes. Vor Ihrem Start in der Digitalberatung hat sie 7 Jahre lang erfolgreich das Re-Commerce
                                                  Geschäftsmodell Vite-Envogue als CEO aufgebaut und auf über 100 Mitarbeiter in drei Märkten skaliert. Nach dem Master in Management & Entrepreneurship startete sie ihre Karriere zunächst im klassischen Brand Management eines FMCG Unternehmens. Schwerpunkt der Arbeit bei Etribes ist der Aufbau und die Skalierung von digitalen Geschäftsmodellen. Dabei profitieren Unternehmen insbesondere von der operativen „Hands-On-Erfahrung“ mit allen einhergehenden Herausforderungen im digitalen Business.

                                                    Nils Seebach

                                                    Nils Seebach

                                                    Co-Founder & CFOEtribes Connect GmbH
                                                    Nils Seebach

                                                    Nils Seebach

                                                    Co-Founder & CFOEtribes Connect GmbH

                                                    Nils Seebach hat seit 2011 zahlreiche erfolgreiche Unternehmen gegründet und skaliert (z.B. Spryker Systems, Factor-a, Etribes). Als Experte für Digitalstrategien und Plattform
                                                    Ökonomie überträgt er seine Expertise seit Jahren auf den Healthcare-Sektor. So berät er beispielsweise Klinikketten in ihrer digitalen Transformation und diskutiert den anstehenden Wandel der Healthcare Industrie in seiner Funktion als Aufsichtsratsmitglied der PHOENIX Group.

                                                      Expert Paper
                                                      Sponsored by Etribes Connect GmbH

                                                      Expert Paper „Brave New Retail“ – Wie Hersteller und Handelsmarken gestärkt aus der Corona-Krise hervorgehen.

                                                      • Warum Online-Vertrieb für Sie jetzt essenziell ist und welche Verkaufskanäle online zur Verfügung stehen
                                                      • Wie Sie es schaffen, schnelles digitales Wachstum im MVP-Modus zu erzeugen
                                                      • Wie Sie vom Notstandsbetrieb geordnet in einen strategischen Aufbau der digitalen Vertriebskanäle gehen ohne das Kerngeschäft zu gefährden
                                                      • Welche ersten Schritte nun für Sie zu tun sind

                                                      Aus der Bestandsaufnahme der aktuellen Situation geht klar hervor, dass es Hersteller und Händler, die bislang wenig bis keinen Zugang zu ihren Kunden im Internet hatten und nicht schon nennenswerte Anteile ihrer Umsätze online erwirtschaften, kalt erwischt hat und jetzt schnell handeln müssen.

                                                      Yara Molthan

                                                      Yara Molthan

                                                      Engagement LeadEtribes Connect GmbH
                                                      Yara Molthan

                                                      Yara Molthan

                                                      Engagement LeadEtribes Connect GmbH

                                                      Yara Molthan, Engagement Lead bei Etribes, verantwortete zuletzt den Ausbau des Amazon Geschäfts sowie den Relaunch des Shops für JULIE & GRACE, einer Europas größter Online-Schmuckhändler. Zuvor war sie drei Jahre in Shanghai als Product & Business Development Manager für ein deutsches Unternehmen aus der Home & Living Branche und als Marketing Manager für einen lokalen Online-Supermarkt maßgeblich am Aufbau von zwei E-Commerce Start-ups beteiligt.

                                                      In diesen Rollen konnte sie ihre digitale Kompetenz weiter ausbauen und weitreichende Erfahrungen im Organisationsaufbau sammeln. Ihr Fachwissen im Projektmanagement und umfassende Kenntnis der FMCG Industrie konnte sie überdies zwischen 2008 und 2012 in verschiedenen Rollen bei Coca-Cola aufbauen. Zu ihren Kernkompetenzen und Beratungsschwerpunkten zählen Amazon, die Konzeption und Umsetzung von umfassenden Digitalprojekten, die Akquise und Anbindung neuer digitaler Distributionskanäle im In- und Ausland und deren operativen Steuerung.

                                                        Karolin Junker de Neui

                                                        Karolin Junker de Neui

                                                        PartnerEtribes Connect GmbH
                                                        Karolin Junker de Neui

                                                        Karolin Junker de Neui

                                                        PartnerEtribes Connect GmbH

                                                        Karo Junker de Neui ist Partnerin und Leiterin der Online Marketing Einheit bei Etribes. Vor Ihrem Start in der Digitalberatung hat sie 7 Jahre lang erfolgreich das Re-Commerce
                                                        Geschäftsmodell Vite-Envogue als CEO aufgebaut und auf über 100 Mitarbeiter in drei Märkten skaliert. Nach dem Master in Management & Entrepreneurship startete sie ihre Karriere zunächst im klassischen Brand Management eines FMCG Unternehmens. Schwerpunkt der Arbeit bei Etribes ist der Aufbau und die Skalierung von digitalen Geschäftsmodellen. Dabei profitieren Unternehmen insbesondere von der operativen „Hands-On-Erfahrung“ mit allen einhergehenden Herausforderungen im digitalen Business.

                                                          Nils Seebach

                                                          Nils Seebach

                                                          Co-Founder & CFOEtribes Connect GmbH
                                                          Nils Seebach

                                                          Nils Seebach

                                                          Co-Founder & CFOEtribes Connect GmbH

                                                          Nils Seebach hat seit 2011 zahlreiche erfolgreiche Unternehmen gegründet und skaliert (z.B. Spryker Systems, Factor-a, Etribes). Als Experte für Digitalstrategien und Plattform
                                                          Ökonomie überträgt er seine Expertise seit Jahren auf den Healthcare-Sektor. So berät er beispielsweise Klinikketten in ihrer digitalen Transformation und diskutiert den anstehenden Wandel der Healthcare Industrie in seiner Funktion als Aufsichtsratsmitglied der PHOENIX Group.

                                                            Digital Magazin

                                                            The future of retail

                                                            HB Journal - The future of retail

                                                            Wie sieht die Zukunft im Handel aus?

                                                            Das Thema, welches den Handel derzeit am stärksten bewegt, ist die Fokussierung auf den Kunden. Das ist nichts Neues, aber vor dem Hintergrund der zunehmenden digitalen Freiheit eine komplexe Herausforderung.

                                                            Der Kunde von heute gestaltet seinen Einkauf situativ und ganz nach seinen individuellen Bedürfnissen: Am Wochenende mit der Familie in der Stadt shoppen, das neue TV-Gerät online zum Bestpreis erstehen, Waschmittel via Dash-Button oder Sprachsteuerung bequem nach Hause ordern, die Zutaten für das Dinner als kuratierte Abobox bestellen, das neue Auto im Show-Room via Augmented Realitiy konfigurieren…

                                                            „Connected Retail“ scheint der Weg der Stunde zu sein, den emanzipierten Kunden zu gewinnen und zu halten. Aber reicht das?

                                                            Lesen Sie dazu interessante Beiträge aus der Praxis und Einschätzungen u.a. von:

                                                            • Dr. Marcus Ackermann, Konzernvorstand Multichannel Distanzhandel, Otto Group
                                                            • Daniel Füchtenschnieder, Geschäftsführer bonprix Retail GmbH
                                                            • Florian Gietl, CEO MediaMarktSaturn Deutschland
                                                            • Carsten Keller, Vice President for Direct-to-Consumer, Zalando SE
                                                            • Dr. Ramyn Kress, HenkelX Ventures & Founder HenkelX
                                                            • Tina Müller, CEO Douglas Group

                                                            Freuen Sie sich auf diese und weitere spannende Artikel im aktuellen Handelsblatt Journal „The future of retail“.