Herausforderung Weihnachtsgeschäft – Worauf sich der Handel in diesem Jahr gut vorbereiten muss

Die Auswirkungen von Covid-19 auf den Handel sind verheerend. Etliche Händler kämpfen noch ums Überleben. Die große Hoffnung auf das rettende Weihnachtsgeschäft wird jedoch nicht nur von der Angst vor einer zweiten Welle, die u.U. einen weiteren Shutdown mit sich bringt, deutlich geschmälert. Denn eins steht jetzt schon fest: Das Weihnachtsgeschäft 2020 wird sich deutlich von allen bisher dagewesenen unterscheiden. Gesellige Weihnachtsmarktbummel, endlose Shoppingtouren, restlos überfüllte Läden, vorweihnachtliche Impulskäufe… all das wird es aller Voraussicht 2020 nicht geben.

    • Was bedeutet Corona für das Weihnachtsgeschäft?
    • Was gilt es alles zu bedenken?
    • Wie können sich Händler jetzt schon auf die neuen Herausforderungen vorbereiten?

Wilhelm Josten, Gründer und Geschäftsführer von BUTLERS hat sich diesen und weiteren drängenden Fragen mit seinem Team bereits gestellt und Strategien, aber auch praktische Lösungsansätze erarbeitet, um sich den neuen Herausforderungen des Weihnachtsgeschäfts 2020 gut vorbereitet zu stellen. Im Gespräch mit Herrn Boris Hedde, Geschäftsführer vom Institut für Handelsforschung (IFH Köln), teilt er seine Gedanken und Erkenntnisse und steht den Teilnehmern im Anschluss für Ihre Fragen zur Verfügung.

Moderation: Boris Hedde, Geschäftsführer, IFH Köln

Experte: Wilhelm Josten, Gründer & Geschäftsführer, BUTLERS GmbH & Co. KG

Wilhelm Josten ist einer der Referenten des diesjährigen Deutschen Handelskongresses. Informieren Sie sich jetzt hier und sichern Sie sich eines der begrenzten Live-Tickets.

Boris Hedde

Boris Hedde

GeschäftsführerIFH Köln
    Wilhelm Josten

    Wilhelm Josten

    Gründer & GeschäftsführerBUTLERS GmbH & Co. KG