Für das Comeback nach dem Lockdown: So unterstützen digitale Lösungen den Handel in der Corona-Krise

Durch die Corona-Krise ist in Deutschland weiterhin ein „kontaktarmes“ Miteinander vonnöten, um weitere Infektionswellen zu verhindern. Welche digitalen Lösungen können hierbei helfen? Und welche digitalen Lösungen werden in der zweiten „Comeback“ und dritten „New Normal“ Phase der Coronakrise wichtig sein? Was sollten Händler bei der Einführung beachten?

Erfahren Sie mehr zu Fragen und Lösungen von Xenia Giese, Industry Executive Retail & Consumer Goods, Microsoft Deutschland zusammen mit Marco Atzberger, Mitglied der Geschäftsleitung, EHI Retail Institute.

Marco Atzberger

Mitglied der GeschäftsleitungEHI Retail Institute

Marco Atzberger

Mitglied der GeschäftsleitungEHI Retail Institute

Marco Atzberger, Jahrgang 1970, verantwortet als Mitglied der Geschäftsleitung im EHI Retail Institute neben dem Forschungsbereich „Handelsimmobilien“ auch die Auftragsforschung mit einer weiten inhaltlichen Spannweite von Category Management, über Logistikprozessstudien bis hin zu Gutachten zu Standorten und Szenarien für neue Geschäftsmodelle. Mit Arbeiten rund um Robotics und KI hat Marco Atzberger in den letzten drei Jahren seinen besonderen Fokus auf den Bereich der Digitalisierung im Handel gesetzt, der die Grundlage für den nächsten Effizienzsprung sein dürfte.

    Xenia Giese

    Industry Executive Retail & Consumer GoodsMicrosoft Deutschland

    Xenia Giese

    Industry Executive Retail & Consumer GoodsMicrosoft Deutschland

    Xenia Giese ist Industry Executive Retail & Consumer Goods bei der Microsoft Deutschland GmbH. Mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung, hauptsächlich im Einzelhandel sowie in der Informationstechnologie-, Internet- und Telekommunikationsbranche, ist es ihre Leidenschaft, Technologie nutzbar und leicht verständlich zu machen. Der Aufbau von Brücken zwischen Entscheidungsträgern in der Wirtschaft und Technologieakteuren bildet den roten Faden ihrer beruflichen Laufbahn. Seit 8 Jahren treibt Xenia Giese bei Microsoft die Positionierung des Unternehmens innerhalb der deutschen Einzelhandels- und Konsumgüterindustrie voran. Zuvor war sie 10 Jahre bei der Metro Group sowie 5 Jahre in den USA tätig, u.a. bei Cisco.